DSG Pflegewohnstift Waldstadt

Pflegeangebot

Blick in ein Pflegebad
Pflegebad im DSG Pflegewohnstift Waldstadt in Potsdam

Die Pflege und Betreuung im Pflegewohnstift Waldstadt richtet sich nach dem Modell der ganzheitlich fördernden Prozesspflege von Monika Krohwinkel.

Auf jeder Etage des Pflegewohnstifts gibt es einen schön dekorierten Raum mit einem Pflegebad, das von den Bewohnern auf Wunsch genutzt werden kann.

Die Pflegedokumentation erfolgt ausschließlich elektronisch – auf den Gängen gibt es Monitore, die zu diesem Zweck von den Pflegern genutzt werden.

Bis auf Wachkoma-Patienten und Menschen, die maschinell beatmet werden müssen, können alle Pflegebedürftigen der Pflegegrade 1-5 im Pflegewohnstift Waldstadt aufgenommen werden. Einen ausschließlich auf ein bestimmtes Krankheitsbild spezialisierten Wohnbereich gibt es nicht.

Der Wohnbereich im Erdgeschoss richtet sich allerdings hauptsächlich an demenzkranke Bewohner. Er ist mit nur 10 Zimmern sehr klein und familiär und hat einen direkten Zugang zum Garten, welcher durch einen Zaun und eine Hecke begrenzt und somit auch für Bewohner mit Hin- und Weglauftendenz oder Orientierungsproblemen geeignet ist. Das in diesem Wohnbereich tätige Personal ist in der Pflege und Betreuung von Menschen mit Demenz geschult.


  • Demenz
  • Hörschäden
  • Junge Pflege
  • Langzeitbeatmung
  • Multiple Sklerose
  • Palliativpflege
  • Psychische Erkrankungen
  • Schlaganfall
  • Schmerztherapie
  • Wachkomaphase

Ärzte

  • Angestellte Ärzte   
  • Freie Arztwahl   
  • Kooperationen mit Fachärzten